Arteknon Asiakastarinat

Artekno's referenzen



Posti Oy

„Mit Artekno war es einfach, anwendungsspezifische Standardprodukte für die Bedürfnisse des Postdienstes herzustellen“, sagt der Geschäftsführer von Posti Oy, Pekka Kuronen.

Posti Oy

Posti Oy kann sich auf die weitere Zusammenarbeit im Bereich der Produktentwicklung verlassen. Posti Oy bietet die Zustellung von Briefen, Paketen, Zeitungen und Zeitschriften sowie von Werbematerial an und organisiert die Arbeit von fast 1000 Postämtern überall in Finnland. Posti Oy benutzt die folgenden von Artekno hergestellten Produkte: Boxen aus Polypropylen-Schaum, Kissen mit Kühl-Gel, Kühlelemente und Thermoboxen für den „Termo“-Kühl-Zustellservices und für „Kauppakassi“-Lebensmittellieferungen.

Der "Itella Termo"-Service wird in ganz Finnland angeboten – Produkte, die einen Kühltransport erfordern, werden in erstklassigem Zustand an die Kunden geliefert. Die Vorteile sind die kurze Lieferkette und der schnelle Transport. Folgende Containerarten werden verwendet: 65-Liter-Boxen aus EPP, 102-Liter-Box'in Box und 242-Liter-Thermoboxen auf Rädern. Für die Zustellung von Gütern des täglichen Gebrauchs (der Servicename ist Kauppakassi – „Einkaufstasche“) werden 60-Liter Seulo-Thermoboxen mit beweglichen Wänden verwendet. Die Thermoboxen selbst garantieren keine erstklassige Zustellung der Produkte an den Kunden, aber die Verwendung von Kühlkissen erhöht die Transportverlässlichkeit und die Kühlhaltung erheblich.

Pekka sagte, die Zusammenarbeit mit Artekno funktioniere sehr gut. Die Objekte der Anwendung bestimmen die Anforderungen an das benutzte Material. „Zusätzlich zu den thermischen Isoliereigenschaften sollte das Material auch gute Stoßdämpfeigenschaften aufweisen, deshalb ist EPP für uns ein ideales Material. Es ist außerdem vorteilhaft, dass wir auch das Zubehör für die Thermoboxen vom gleichen Lieferanten bekommen.“

Weitere Infos finden Sie auf: www.posti.fi

Aarniodesign Oy

Eero Aarnio, finnischer Designer und Ehrenprofessor, gehört zu den großen Persönlichkeiten, die die moderne Möbelgestaltung beeinflusst haben. Die Zusammenarbeit zwischen Artekno und Aarnio reicht bis in das Jahr 1967 zurück.

Aarniodesign Oy

"Den ersten Kugelstuhl laminierte ich selbst aus Glasfaser, indem ich dafür ein aus Sperrholzstücken gefertigtes und mit Packpapier überzogenes Modell benutzte", erinnert sich Eero Aarnio an die Geburt der Finnischen Designklassik. Im Herbst 1965, nach dem Erfolg auf der Kölner Messe, sind aus 30 Ländern Aufträge für Kugelstühle eingegangen. "Nach dem Kugelstuhl entwarf ich den Pastillestuhl, den Artekno 1967 direkt in Produktion nahm. Das Projekt zog natürlich auch den Kugelstuhl mit sich, und mit der Produktion dieses Stuhls wurde bei Artekno gleich nach der Pastille angefangen", fährt Aarnio fort.

Die Zusammenarbeit von Eero Aarnio und Artekno umfasst die Herstellung der Formen für Gegenstände aus Glasfaserkunststoff und für Produktmuster wie auch Arbeitsaufsicht und Genehmigungen. Es ist klar, dass jeder Erfolg gute Fachkenntnisse voraussetzt. "Die Fähigkeiten und die Arbeitsqualität von Artekno sind eine absolute Spitzenleistung. Ãœberraschende Produkte und hohe Arbeitsqualität bilden die Grundlage für die Konkurrenzfähigkeit der finnischen Produkte auf dem umkämpften internationalen Markt", erzählt Aarnio und setzt fort: "Die Fertigstellung eines jedes neuen Modells ist für mich ein echtes Highlight. Es ist immer spannend, zu erleben, wie eine immaterielle Idee zu einem konkreten Fertigprodukt wird."

Die Zusammenarbeit wird fortsetzen. "Die nächsten Produkte sind schon im Kommen", versichert Aarnio.

Lesen Sie dazu noch: www.designeeroaarnio.com

RAY Geldautomaten

Jeder RAY Geldautomat enthält Polyurethan-Produkte der Firma Artekno. Der Ausgangspunkt der langjährigen Zusammenarbeit ist die auf langjährigen Erfahrungen beruhende Sachkenntnis in der Gestaltung.

RAY Geldautomaten

"Artekno beteiligt sich an unserer Produktgestaltung bereits ab dem Zeitpunkt der Formprojektierung", erzählt der Einkaufsmanager der RAY, Janne Larkka. Als Ergebnis der Zusammenarbeit kann man hier z.B. Seitenteile der Türen der Geldautomaten, Bildschirmhüllen, Grundlagen und spezielle Paneele nennen. "Die Produkte der Artekno entsprechen je nach Material und dem Preis-Leistungsverhältnis den Bedürfnissen von RAY. Produktänderungen werden je nach Vereinbarung vorgenommen und der Zeitplan wird immer eingehalten. Außerdem beteiligt sich Artekno aktiv an der Aufklärung und Beseitigung eventueller Probleme", lobt Larkka.

Im Laufe der Jahre ist eine ganze Reihe von erfolgreichen Projekten umgesetzt worden. "Für uns ist es am wichtigsten, die Sicherheit der Produkte zu gewährleisten. Ich erinnere mich zum Beispiel an die problematische Oberflächenbearbeitung der Polyurethandetails an der Tür eines Automaten in Monijasso und die Verformungen des Gehäuses des Zahlungsterminals inmitten des Produktionsprozesses. Beide Probleme sind ordentlich gelöst worden!" erinnert sich Larkka.

Auch die Zukunft ist vielversprechend. Das im Jahr 2011 in Betrieb genommene Automatenkabinett ersetzt das ältere Möbel und enthält acht von Artekno hergestellte Gegenstände. In diesen Komponenten wird die Handschrift von Artekno noch lange bestehen bleiben und zu spüren sein.

"Wir hoffen, dass Artekno auch weiterhin an unseren Produktentwicklungsprojekten interessiert ist. Ich selbst würde Artekno wärmstens empfehlen – das Unternehmen ist als Partner verlässlich, sachkundig und flexibel sowie als Lieferant konkurrenzfähig", sagt Larkka.

Weitere Infos finden Sie auf: www.ray.fi

Saarioinen Oy

Die Zusammenarbeit zwischen Artekno und Saarioinen ist eine langjährig und abwechslungsreich Kooperation. Ein großer Teil der bekannten Lebensmittel wird in Verpackungen der Artekno Oy verpackt.

Saarioinen Oy

"Meine Partnerschaft mit Artekno begann 1999, als ich als Entwicklungsingenieur bei Ruoka-Saarioinen Oy arbeitete. Zu meinen Aufgaben gehörte damals auch die Entwicklung von Verpackungen", erzählt Ari Matilainen, Einkaufsmanager bei der Saarioinen Oy.

"Die Zusammenarbeit mit Artekno ist selbstverständlich eng, weil beide Unternehmen zum gleichen Konzern gehören. Jahrelang haben wir zusammen mit der zentraleuropäischen Geschäftsleitung der Artekno an Verpackungsentwicklung gearbeitet", fährt er fort. Dank einer langjähriger Freundschaft mit Matilainen haben wir uns ein klares Bild über die Qualität der Artekno geschaffen. "Zu den Stärken der Firma Artekno gehören Produkte von hoher Qualität, produktbezogene Kenntnisse des Verkaufsteams, pünktliche Lieferungen, und bei Bedarf auch Flexibilität. Deshalb kann ich Artekno wärmstens empfehlen."

In Zukunft hoffen wir auf eine weitere noch engere Zusammenarbeit und noch profundere Kenntnisse in Sachen Verpackungen.

Lesen Sie dazu auch: www.saarioinen.fi